Was ist wichtiger
als die nächste
Generation?

Was lässt Sie nicht schlafen?

Wachstum durch Loslassen

25. Januar 2023

Der Weg zur erfolgreichen Nachfolge

Unternehmer wissen nur zu gut, dass ein Unternehmen nur dann wachsen kann, wenn man Aufgaben delegiert.

Erst die Übertragung der Aufgaben, die einem Unternehmer entweder zu viel Zeit kosten, ihm nicht liegen oder andere besser können, schafft den nötigen Freiraum, dass sich der Unternehmer um das Wesentliche kümmern kann: um neue Dinge zu „unternehmen“.

Warum fällt es den Unternehmern dann so schwer, bewusst an ihre Nachfolge zu übergeben?

Oft liegt das daran, dass man das Gefühl hat, das Steuer in der Hand behalten zu müssen, anderen nicht vertrauen kann oder befürchtet, dass die Dinge anders laufen könnten, als man es sich wünscht. Dabei verlieren sie ganz aus den Augen, dass jeder Unternehmer letztendlich nur „sein“ Unternehmen verwaltet und nicht ewig führen wird. Oft haben Unternehmer Schwierigkeiten, ihren Betrieb loszulassen, weil sie nicht wissen, wer sie sind oder was sie ohne den Betrieb haben.

Was können Sie tun? 

Viele Unternehmer haben Schwierigkeiten, die Führung an ihre Nachfolger abzugeben, obwohl sie im Grunde genau wissen, dass sie das Unternehmen nicht ewig führen werden. Loslassen zu lernen ist das Ergebnis eines Prozesses, nicht die Voraussetzung. In meiner Beratung habe ich beobachtet, dass Inhaber, die Schwierigkeiten haben loszulassen, das Engagement und die Freude der Nachfolger verlieren. Vertrauen Sie und seien Sie bereit, die Verantwortung an andere abzugeben. Nur so können wir wachsen, sowohl als Unternehmen als auch als Mensch. Es ist entscheidend, die Unternehmensnachfolge zeitnah und bewusst zu regeln, damit die Person, die in die Fußstapfen des Unternehmers tritt, genügend Zeit hat, von ihm selbst zu lernen, wie das Unternehmen geführt wird.

Deshalb ist es wichtig, dass sie sich eine persönliche Vision davon machen, was sie mit sich selbst anfangen wollen, wenn sie den Betrieb nicht mehr führen. Nachdem sie den Betrieb übergeben haben, haben sie „nur noch“ sich selbst und müssen lernen, eine gute Beziehung zu sich selbst aufzubauen. 

Diese Persönlichkeitsentwicklung ist genauso wichtig wie die Entwicklung des Betriebs, während man noch Eigentümer ist. Allerdings wird diese Persönlichkeitsentwicklung oft der Betriebsentwicklung untergeordnet oder sogar vollständig „vergessen“. Unternehmer müssen lernen, der Nachfolge Raum zu geben und ihre eigene Persönlichkeitsentwicklung ernst zu nehmen.

 

Vor zwei Jahren wurde ich in einem Seminar von einem deutlich jüngeren Mann gefragt, ob Persönlichkeitsentwicklung „in meinem Alter“ noch sinnvoll sei. 

Meine spontane Antwort war: Ich möchte lernen und mich entwickeln, bis alle Finger gleich lang sind! Diese Haltung spiegelt meine Einstellung wider, dass das Alter keine Grenze für Lernen und Wachstum darstellt. Ich glaube, dass es immer wichtig ist, neue Dinge zu lernen und sich persönlich weiterzuentwickeln, egal wie alt man ist.

Aus meiner Sicht ist es nicht ausreichend, nur zu wollen. Der wahre Unterschied wird durch die feste Entschlossenheit gemacht, etwas zu tun. WOLLEN ist zwar wichtig, aber es ist die Kombination von Wollen und Tun, die wirklich den Unterschied macht. Seien Sie also fest entschlossen und lassen Taten folgen. Die Kunst besteht darin, dem Nachfolger zu vertrauen und ihm den Freiraum zu geben, seinen eigenen Weg zu finden und das Vertrauen zu spüren, um dann loszulassen. Dafür braucht es jedoch gute Berater, die diesen Prozess begleiten und unterstützen. Es ist wichtig, dass der Nachfolger die Unterstützung hat, die er braucht, um das Vertrauen zu entwickeln und den Weg zu gehen, den er gehen möchte. Auch wenn wir es oft nicht hören wollen, aber nichts wird auf ewig so bleiben und wer denkt, alles würde so weitergehen, belügt sich selbst. Dies verhindert Wachstum, sowohl für das Unternehmen als auch für den Menschen selbst. Wachstum entsteht aus Mut.

Es lohnt sich also, genau hinzuschauen und sich die Frage zu stellen: Um was geht es wirklich, wenn ich Schwierigkeiten habe, loszulassen? Und um was noch? Es ist wichtig, bei sich selbst zu bleiben und sich diesen Fragen ehrlich zu stellen, um loslassen zu können und Verantwortung zu übernehmen.

Zum Thema Persönlichkeitsentwicklung, haben Manuela und ich auch eine Podcast Reihe aufgenommen.

Hier kommst Du zur ersten Folge der 5-teiligen Serie.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von dasbesteaus2generationen.podigee.io zu laden.

Inhalt laden

Wenn Sie noch mehr über das Thema erfahren möchten oder Unterstützung im Nachfolgeprozess brauchen, lassen Sie uns gerne einen Termin vereinbaren.